Boruca Masken aus Costa Rica!

Wir möchten uns wieder herzlich bei Dr. Ulrike Goldschmid für Ihr Engagement bedanken. Zum fünften Mal gibt es nun die Möglichkeit Boruca Masken hier in Österreich zu erwerben. Der Kauf einer Maske beinhaltet auch eine Spende (über 50% des Kaufpreises) an unseren Verein und dient somit dem Schutz und Erhalt von Regenwald in Costa Rica.

Sichern Sie sich gleich eine exklusive Boruca-Maske aus Costa Rica und bestellen Sie hier direkt bei Frau Dr. Goldschmid: Opens window for sending emailemail

Brandon Maroto (1) - Preis: 250 €
Brandon Maroto (2) - Preis: 250 €
Brandon Maroto (3) - Preis: 250 €
Esteban Morales Lazaro (1) - Preis: 250 €
Esteban Morales Lazaro (3) - Preis: 250 €
Magdalena - Preis: 250 €
Vladimir Mora Lazaro (1) - Preis: 250 €
Vladimir Mora Lazaro (2) - Preis: 250 €
Vladimir Mora Lazaro (3) - Preis: 250 €
Emilio Granda - Cedro amargo Preis: 250 €
 
 

Regenwald - Nachrichten September 2018

Liebe Regenwaldfreundinnen und Regenwaldfreunde!

Wir freuen uns, dass Sie uns Ihr Einverständnis gegeben haben, weiterhin digitale Ausgaben unserer Newsletter zu erhalten. Die gedruckte Ausgabe der Regenwald-Nachrichten wird wie gewohnt vor Weihnachten per Post versandt.
In letzter Zeit konnte der Biologische Korridor COBIGA um zwei wichtige Grundstücke erweitert werden. Zum einen konnten wir die 54-Hektar große Finca Mundo im Bonito-Tal um 145.000 € erwerben zum anderen wurde die 101-Hektar große Finca Quebrado Chorro in La Gamba unentgeltlich an die Tropenstation La Gamba übertragen. Sie gehörte seit vielen Jahren einer Gruppe von österreichischen Naturfreunden, die nun entschieden, daß das Grundstück langfristig bei der Tropenstation besser aufgehoben wäre.
Unser großer Dank geht an Peter Weish und Freunde für die großzügige Schenkung!
Beide Fincas bestehen teilweise aus Primärwald und teilweise aus Sekundärwald und sind für die Forschung von immenser Bedeutung.

Bitte helfen Sie uns, unsere Projekte in Costa Rica auch in diesem Jahr fortzusetzen!

Spenden Sie einfach über PayPal!

Klicken Sie einfach Opens external link in new windowhier oder auf den PayPal Spenden-Button und Sie werden zu unserer PayPal-Seite weiter geleitet. Sie brauchen nicht einmal ein PayPal Konto; es werden auch Visa, Mastercard und AmEx akzeptiert.

Spenden per Überweisung

Sie können Ihre Spende auch direkt auf unser Bankkonto überweisen:
Verein Regenwald der Österreicher
UniCredit Bank Austria
BIC: BKAUATWW
IBAN: AT35 1100 0094 1426 0100

Ich wünsche Ihnen für den restlichen Sommer alles Gute und bedanke mich für Ihre treue Unterstützung,

Prof. Michael Schnitzler
Obmann, Verein Regenwald der Österreicher

Zwei neue Grundkäufe für den biologischen Korridor

Grundstück Bakker

In unserem letzten Newsletter berichteten wir über die Möglichkeit die Finca Mundo (ehemals Finca Bakker) zu kaufen. Dank der finanziellen Unterstützung unserer SpenderInnen konnte das Grundstück nach längeren Verhandlungen am 22. Februar 2018 von der Tropenstation La Gamba um 145.000 € gekauft werden. Diese Finca ist für den Ausbau des Biologischen Korridors COBIGA günstig gelegen, denn die südliche Grenze des Grundstücks bildet das naturbelassene Ufer des Río Bonito und im Norden schließt das Grundstück beinahe an den Nationalpark Piedras Blancas an.
Die Finca setzt sich aus unterschiedlichen Ökosystemen zusammen, die auch für Forschungszwecke besonders gut geeignet sind. Es gibt kleine Bäche, Feuchtgebiete sowie primäre und sekundäre Wälder. Erste wissenschaftliche Arbeiten wurden dort bereits begonnen.


Reserva Biologica Quebrada Chorro

Der bekannte österreichische Naturschützer Peter Weish erwarb vor etwa 20 Jahren gemeinsam mit Freunden ein etwa 100 ha großes Grundstück am Rande des Nationalparks Piedras Blancas und der Reserva Biologica Golfito. Dieses Gebiet ist ein wichtiger Teil des Biologischen Korridors COBIGA, denn es stellt die Verbindung des Nationalparks Piedras Blancas mit der Reserva Biologica Golfito im Bereich La Gamba dar.
Im Februar 2018 wurde dieses Schutzgebiet an die Tropenstation La Gamba übergeben.

Animals of Costa Rica App

Wir möchten Ihnen die großartige neue App "Animals of Costa Rica" sehr empfehlen. Sie enthält über 6.000 spektakuläre Fotos aus mehr als 4.000 Arten von Säugetieren, Reptilien, Vögeln, Fischen, Insekten u.v.m.
Fast alle Fotos wurden von Richard und Gernot Kunz im Laufe von monatelangen Forschungsaufenthalten aufgenommen.

Die App ist derzeit nur für Android und iOS als Download unter apps.kunzweb.net/acr/ erhältlich.

Es gibt eine kostenlose Probeversion, die Vollversion kostet 15,99 Euro. Ein Muß nicht nur für Costa Rica Liebhaber, sondern für alle Tropenfreunde!

Steuerliche Absetzbarkeit

Ihre Spende ist auch heuer im Sinne des § 4a Abs. 3 bis 6 EStG steuerlich absetzbar. Sie finden uns Opens external link in new windowhier auf der Opens external link in new windowListe der begünstigten Spendenempfänger, Registrierungsnummer NT 2243.
Seit dem 1. Jänner 2017 gilt das neue Gesetz zur Spendenabsetzbarkeit. Wir machen für Sie die Meldung beim Finanzamt, wenn Sie Ihre Spenden steuerlich absetzen möchten. Dazu brauchen wir lediglich Ihren Namen und Ihr Geburtsdatum.

 

 

Ehrung für Michael Schnitzler

Bei einer privaten Feier in der Casa Presidencial in San José am 11. Februar 2015 wurde Michael Schnitzer vom costaricanischen Staatspräsidenten Luis Guillermo Solã­s mit einem Ehrendekret für seine Verdienste um den Piedras Blancas Nationalpark ausgezeichnet. In einem 45-minütigen Gespräch, bei dem Umweltminister Edgar Gutierrez, der ehemalige Nationalparkdirektor Alvaro Ugalde († 15. Februar) und die Schwester des Präsidenten, Vivienne Solã­s, anwesend waren, konnten viele Fragen und Probleme erötert werden. Präsident Solís zeigte sich besorgt und interessiert und versprach, nach Möglichkeit mehr Staatsposten für Wildhüter zur Bekämpfung der illegalen Goldwäscherei auf der Halbinsel Osa zur Verfügung zu stellen.


Fotos per Klick vergrößern

Alvaro Ugalde ”  - Nachruf von Michael Schnitzler

Alvaro Ugalde, Gründer und langjähriger Direktor der Nationalparkverwaltung von Costa Rica, ist am 15. Februar 2015 im Alter von 69 Jahren überraschend gestorben. Ohne seinen unermüdlichen Einsatz für den Erhalt der Artenvielfalt wären nicht 26% des Landes unter Naturschutz. Er war ein Visionär und strahlte immer Optimismus aus. Er kämpfte 45 Jahre lang unaufhörlich gegen Holzfäller und Goldwäscher und für die Gründung neuer Nationalparks, wie Corcovado, Guanacaste, Braulio Carillo und Piedras Blancas. Bei jeder Protestaktion stand Alvaro in vorderster Linie. Seine großartigen Leistungen würden ein ganzes Buch füllen und können hier gar nicht aufgezählt werden.

Alvaro war ein liebenswürdiger Mann und eine charismatische Persönlichkeit. Er war es, der mich 1991 dazu brachte, eine Spendenaktion für den neuen Piedras Blancas Nationalpark zu starten. Ohne ihn gäbe es keinen Regenwald der Österreicher, keine Tropenstation, keine Esquinas Lodge. Bei unserer 20-Jahrefeier 2011 in der Universität Wien hielt er die Festrede. Wann immer er dabei war, ging etwas weiter. Er konnte Politiker immer wieder von der Notwendigkeit des Naturschutzes überzeugen und war ein genialer Fundraiser.

Nur vier Tage vor seinem Tod konnte ich anlässlich der Ehrung durch Staatspräsident Solís ausführlich mit Alvaro Ugalde über laufende Probleme in Costa Rica sprechen: die illegale Goldwäscherei auf der Halbinsel Osa, das Fehlen von Wildhütern, die Bürokratie. Ich werde ihn als Freund und Wegbegleiter sehr vermissen und kann nur hoffen, dass sein Lebenswerk durch die Republik Costa Rica in Ehren gehalten und fortgesetzt wird.