COBIGA Projektflächen

Kaufdatum  
Kaufpreis € 107.000,-
Fläche 14,63 ha
Zeitraum der Wiederbewaldungen 2013-2016
Anzahl gepflanzter Bäume 10.700 Bäume aus 190 Arten
Anmerkung Da es sich bei der Finca Amable um einen zur Gänze gerodeten Acker handelt, wurde hier eine 100%-ige Wiederbewaldung von 10.700 Bäumen aus 190 Baumarten auf einer Fläche von 12 Hektar durchgeführt. Die Mortalität betrug 17.5%. Das Projekt wurde zur Gänze vom Verein Regenwald der Österreicher finanziert. Die Wiederbewaldung hat € 153.000,- gekostet, der Kaufpreis für das Grundstück betrug € 107.000,-. Die Kosten pro Baum inklusive Grund betrugen demnach 24 Euro.
Kaufdatum    
Kaufpreis € 308.000,-
Fläche 76,25 ha
Zeitraum der Wiederbewaldungen 07.05.2017 - 26.07.2019
Anzahl und Diversität gepflanzter Bäume 6.971 Bäume aus 19 Arten
Anmerkung Die Tropenstation La Gamba führt seit 2017 im Auftrag der Universität für Bodenkultur auf der Finca Alexis 1 ein Wiederbewaldungsprojekt durch, bei der auf einer Fläche von 14.6 ha in 30 Jahren 4.388 t CO2 der Erdatmosphäre entzogen werden sollen. Die Projektkosten betragen € 136.209, eine Tonne CO2 kostet demnach  € 31. Freilich wurde das 76,25 Hektar große Grundstück bereits vorher vom Verein Regenwald der Österreicher gekauft und am 22.7.2016 der Tropenstation La Gamba übergeben. Der aliquote Preis für 14.6 Hektar betrug ca. € 62.000. Damit kostet eine Tonne CO2 insgesamt ca. 45 Euro.
Kaufdatum  
Kaufpreis €  51.000,-
Fläche 16,87 ha
Zeitraum der Wiederbewaldungen Primärwald
Anzahl gepflanzter Bäume 0
Anmerkung Die Finca Alexis 2 hat eine Fläche von 16,87 Hektar und wurde 2016 von der Tropenstation La Gamba erworben. Die Finanzierung erfolgte durch den Verein Regenwald der Österreicher, der Kaufpreis betrug 35 Mio. CRC (rund € 51.000). Das Grundstück grenzt an den Río Esquinas und besteht aus Primär- und Sekundärwald.
Kaufdatum 04.09.2018
Kaufpreis Schenkung an die Tropenstation La Gamba
Fläche 41,9 ha
Zeitraum der Wiederbewaldungen Beginn Mai 2020
Anzahl gepflanzter Bäume 2000 - Artenanreicherung in patches
Anmerkung Die Finca Alexis 3 hat eine Fläche von 41,9 Hektar und besteht aus Primärwald, Sekundärwald und aufgelassenen Weideflächen. Das Umweltministerium von Luxemburg hat ein Projekt bewilligt, mit dem Titel „COBIGA - Intelligent and ecological CO2 Sequestration and Creation of a Biological Corridor in the Golfo Dulce Region with reforestation, forest protection and permaculture”, Projektvolumen € 299.603, Laufzeit: 3 Jahre. Das Projekt beinhaltet Förderung von Wiss. Abschlussarbeiten im Biologischen Korridor, Landkauf, Wiederbewaldung mit 2.000 Bäumen, Kauf von 15 Kamerafallen für Monitoringprojekt, Fortbildung/Weiterbildungskurse, Interpretationsweg und Dachrenovierung Glashaus Finca Modelo. Das Projekt wird von der Tropenstation La Gamba durchgeführt. Projektleitung: Anton Weissenhofer  

 

Kaufdatum 09.02.2020
Kaufpreis € 216.000,-
Fläche 20,4 ha
Zeitraum der Wiederbewaldungen 2020 - 2025
Anzahl gepflanzter Bäume  
Anmerkung Die Finca Eduardo liegt im La Gamba Tal und ist eingebettet zwischen Ölpalmenplantagen. In den letzten 10 Jahren wurde die Finca für Maniokpflanzungen und als Viehweide genutzt. Die Böden sind daher verdichtet. Die für den Biologischen Korridor strategisch gut gelegene Finca verbindet die Wälder der Fila Gamba mit den östlichen Ausläufern des Nationalparks. Diese Finca ist zusammen mit der Finca Amable die erste neu geschaffene Grünbrücke im La Gamba Tal. Der Plan ist Teile der Finca mit ausgewählten Arten wieder zu bewalden. Es werden einige kleine Lagunen angelegt um Feuchtgebiete für Amphibien und Vögel zu schaffen.  
Kaufdatum 22.02.2018
Kaufpreis € 123.000,-
Fläche 54,29 ha
Zeitraum der Wiederbewaldungen  
Anzahl gepflanzter Bäume 0
Anmerkung Primär- und Sekundärwald angrenzend an Río Bonito
Kaufdatum 17.07.2018
Kaufpreis € 37.000,-
Fläche 3,0 ha
Zeitraum der Wiederbewaldungen November 2018 - November 2019
Anzahl gepflanzter Bäume 1.034 Bäume aus über 60 Arten
Anmerkung Diese Finca liegt zwischen Ölpalmenplantagen und verbindet den Nationalpark bei La Gamba über die Finca Mundo zu den Ausläufern des Nationalparks bei La Guaria. Die Finca ist bodenfeucht und grundwasserbeeinflusst. Die ganz feuchten Bereiche wurden auf der Finca nicht bewaldet sondern sich selbst überlassen bzw. kleinere Flächen wurden in Teiche umgewandelt, um Habitate für Wasservögel und Amphibien zu schaffen. Finanzierung der Finca von Günter und Christa Stadler, Frastranz. Finanzierung der Wiederbewaldung von Regenwald der Österreicher.
Kaufdatum 2009
Kaufpreis € 75.000,-
Fläche 21,78 ha
Anzahl gepflanzter Bäume 0
Anmerkung Die 21,87 ha große Finca Carlos Monge im Bonito-Tal wurde 2009 gekauft, in den Nationalpark eingegliedert und zur Gänze der natürlichen Regenerierung überlassen.  Auf der ehemaligen Viehweide mit Bauernhof entstand ein artenreicher Jungwald, der in seinem Wachstum durch die unmittelbare Umgebung des Nationalparks begünstigt wurde. Auf eine Wiederbewaldung wurde verzichtet.
Kaufdatum  
Kaufpreis € 35.000,-
Fläche 14,23 ha
Anzahl gepflanzter Bäume 0
Anmerkung Primär- und Sekundärwald angrenzend an Finca Bolsa.
Kaufdatum    
Kaufpreis € 62.631,-
Fläche 16,54 ha
Zeitraum der Wiederbewaldungen 2010 - 2012
Anzahl gepflanzter Bäume 6.065 Bäume aus 113 Arten
Anmerkung Die Finca Ovelio liegt im La Bolsa Tal und besteht aus Primär- und Sekundärwald sowie aus aufgelassener Weide- und Ackerfläche auf sehr steilen Terrain mit extrem sauren Laterit-Böden. Der landwirtschaftlich genutzte Teil wurde zwischen 2010 und 2012 mit 6.065 Bäumen aus 113 Arten wiederbewaldet. Die Mortalität betrug 10%. Das Projekt wurde zur Gänze vom Verein Regenwald der Österreicher finanziert. Die Kosten für die Wiederbewaldung betrugen € 60.000, der Kaufpreis für das Grundstück betrug € 62.631. Die angenommene Bindung von CO2 beträgt 5.550 Tonnen über einen Zeitraum von 60 Jahren. Die Kosten für eine Tonne CO2 betrugen demnach 22 Euro.
Kaufdatum 24.4.2018
Kaufpreis Schenkung
Fläche 100,98 ha
Anmerkung Schenkung an Tropenstation, Primär- und Sekundärwald. Quellgebiet des Quebrada Chorro.

Lesen Sie weiter: Downloads

 

Lesen Sie weiter: Hintergrund Information